Wer?

Wir sind ein Zusammenschluss von professionellen Clowns, die sich seit 2015 zusammen bei Clowns
ohne Grenzen engagieren.
Außerhalb unserer theatralischen, künstlerischen und musikalischen Fähigkeiten sind wir auch in
verschiedenen sozialen Berufen verankert: Wir arbeiten als Pädagoge, Psychologin, Theatertherapeutin, Theaterpädagogin, Trauerbegleiterin, Friedensfachkraft.
Wir sprechen sieben Sprachen, spielen mindestens 12 Instrumente, wir singen, dichten, tanzen, spielen und staunen.
Wenn ein Besuchter es wünscht, versuchen wir selbst den Mond vom Himmel zu holen.

Heleneken

Heleneken macht gerne alles mit. Manchmal, bzw. häufig geht dabei allerdings etwas schief. Das versetzt sie immer wieder in Stress oder Staunen. Staunend geht sie sowieso durch die Welt. Und singend. Manchmal leise, meistens laut. Sie gibt auch ganz gerne den Ton an und fühlt sich schön dabei.

Helen de Bie arbeitet freischaffend als Theaterpädagogin, Clown und Trauerbegleiterin für Kinder in verschiedensten Projekten und Kontexten in Berlin.

Gelernt hat sich Theaterpädagogik an der Kunsthochschule in Utrecht, Clown bei Ton Kurstjens und Roelant de Vletter in den Niederlanden und Trauerbegleitung bei TrauerZeit – Zentrum für trauernde Kinder und Familien in Berlin e.V.

Seit 2008 arbeitet sie freiberuflich eng mit Bettina Frank unter dem Namen HeldenFabrikBerlin zusammen.

Zentral steht in ihrer Arbeit, Menschen zueinanderzubringen, ohne sie zu verbiegen. Authentische Momente zu schaffen und nicht zuletzt Spaß zu haben und immer weiter zu lernen.

Florentine

Florentine ist immer furchtbar neugierig. was sie manchmal in die unmöglichsten Situationen bringt. Wenn sie dann mit viel Muse versucht, alles wieder ins Reine zu bringen, kommt’s schon gern mal besonders arg. Dennoch ist ihre Clownsphilosophie sich nur höchst ungern aus dem Konzept bringen zu lassen und obendrein immer schön zuversichtlich und munter zu bleiben.

Katharina Geisse, Psychologin, Theaterfrau und -therapeutin mit umfangreichen Erfahrungen in der Arbeit mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen in Klinik, Schule sowie eigener Praxis liebt es auf diese
Weise „kunstvoll“ therapeutisch unterwegs zu sein. Ausbildung zum Clown in „Le Samovar“ in Paris
sowie zum Klinikclown im TuT in Hannover.

Dolchu

Clown Dolchu ist ein Clown, der sich für gesunden Wahnsinn einsetzt.

Unvorhersehbare Assoziationen und eine scheinbar unlogische Welt, die auf andere, tiefe Logiken reagiert.

Warum auf einen externen Reiz warten, der eine Emotion hervorruft? Emontionen sind ein Material, mit dem auch Kinder spielen. Das Spielen mit Emotionen ohne die Notwendigkeit dramaturgischer Ausreden ist für Clown Dolchu eine grooooooße Freude.

Dahinter verbirgt sich das Gefühl, dass wir selbst unsere eigene emotionale Welt erschaffen.

„Die Kraft, Freiheit und Heilungsmöglichkeiten, die diese Vision der menschlichen Natur bietet, sind immens“ sagt Professor Clown Dolchu (Absolvent pkolfhjztssx Universität).

Mein Name ist Carlos und ich bin ein Clown, Clown Dolchu, um genau zu sein.

Bevor ich die Leidenschaft meines Lebens, die Clownerie, entdeckte, segelte ich in der Welt der Schulen und Kindergärten und arbeitete die meiste Zeit mit Bewegung. Als Pädagoge war ich nach meinem Theaterstudium in London fasziniert davon, wie Kinder durch das Spiel mit dem ganzen Körper lernen, sodass sich nicht nur der Intellekt sondern auch sozial-emotionale Kompetenzen entfalten. Während meiner Arbeit in Kindertagesstätten hatte ich auch die Möglichkeit, mit behinderten Kindern zu arbeiten, und diese Erfahrung verstärkte erneut die Erkenntnis der Notwendigkeit einer emotionalen Entwicklung für das menschliche Wachstum.
Als ich kürzlich mit einer Therapeutin sprach, wies sie darauf hin, dass es unmöglich sei, nur aus dem Verstand heraus als Clown zu arbeiten, und dass eine Herz-zu-Herz-Verbindung erforderlich sei. In diesem Sinne ist es nicht verwunderlich, dass der Verlauf meiner Interessen und meiner beruflichen Tätigkeit zur Clownerie geführt hat. Zumindest sehe ich das so.

Hier geht es zu der Webseite von Carlos Lojo Ruibal

Charlotte

Charlotte ist…. ja, was ist sie denn? Sie spielt Akkordeon und läuft manchmal mit dem Kopf durch die Wand. Sie ist sehr intelligent-blöd! Ja genau: intelligent blöd und liebt Punkte über alles. Am liebsten hat sie alles gepunktet. Oft bringt sie Stimmung, erfindet Lieder und Nonsens-poetry und kann dann auch mal ganz leise sein und einfach Händchen halten, wenns mal nötig ist. Manchmal ist ihre Energie jedoch nicht zu bremsen.

Barbara Duss ist als Solokünstlerin, Regisseurin, Theaterpädagogin, Clownin und Schauspielerin unterwegs. Sie engagiert sich seit Jahren für soziokulturelle Projekte. Zur Zeit ist sie auf Schultournee mit Roland Walter und einem Clownsstück über Inklusion und begleitenden Workshops. Einmal reist sie für Clowns ohne Grenzen in Namibia und Burkina Faso rum, oder sie organisiert in Berliner Einrichtungen für Flüchtlinge Clownsworkshops für Kinder und Angehörige. Ihre Ausbildung genoss sie vor vielen Jahren an der Scuola Teatro Dimitri und an der Staatlichen Musik und Theaterschule des Saarlandes. Inzwischen ist sie auch Friedensfachkraft, Beraterirn für Frieden und Erwachsenenbildnerin für gewaltfreies Handeln und für Erfolg mit Humor, Präsenz und Stimme. Sie setzt sich mit ihren Clownsstücken für die Themem Inklusion, Frauenrechte, Muttersein und gegen Gewalt ein.

Hier geht es zu der Webseite von Barbara Duss

Professionalität

Im Bewusstsein der großen Verantwortung, Reife und Integrität, die unsere Tätigkeit erfordert und mit dem Wunsch, immer in der Lage zu sein, das Beste zu bieten, verpflichten wir uns, uns ständig weiterzubilden, sowie offen für Anregungen und Entwicklung zu sein.